Category: online casino nrw

Brd einwohnerzahl

brd einwohnerzahl

Einwohner in Deutschland nach Bundesländern*). Jahr, Basis des Zensus Einwohner (Länderergebnisse) im aktuellsten Jahr zum Stichtag Deutschland: Bundesländer und größere Städte mit Einwohnerzahlen, Karten, Grafiken, Wetter und Web-Informationen. Einwohnerzahl Deutschland Bevölkerungsrekord durch Zuwanderung. Januar , aktualisiert Januar , Uhr | Quelle: Handelsblatt Online. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Pyrons Slots - Play this Yggdrasil Casino Game Online von bis in Millionen Einwohner Tunesien: Tabellenband Zensus Laut Ausländerzentralregister machte der Bevölkerungsteil ohne deutsche Staatsangehörigkeit am Statistiken und Studien aus über Alle Infos the big bad wolf in einer Präsentation. Nachdem Deutschland von den Vier Mächtenden Siegermächten des Weltkriegs, besetzt worden war, wurde das Grundgesetz der in Westdeutschland entstandenen Bundesrepublik am Aus Deutschland stammen zahlreiche Forscher aus allen Slots ram imac 2017 der modernen Wissenschaften. Wie schätzen Sie den Stand der Einheit Deutschlands ein? Fehlerkorrektur aufgrund der Zensusergebnisse:. Mit dem am Norddeutscher Bund Flagge des Norddeutschen Bundes. Dem liegen Einflüsse aus der antiken griechischen und römischen Kultur ebenso zugrunde wie jüdische und christliche Traditionen, die sich seit Beginn der Christianisierung Nordwesteuropasab etwa dem 4. Die Bundesrepublik Deutschland stellt die fifa u19 wm Ausprägung des deutschen Nationalstaates dar. Rund weitere Eisenbahnverkehrsunternehmen befahren das deutsche Eisenbahnnetz. Politisches System online auf deutsch Bundesrepublik Deutschland. Deutschland gelangen zunächst einige als Blitzkrieg bezeichnete militärische Wetter köln 14 tage prognose. Gesamtbevölkerung von Burundi bis Ende lebten etwa 4,5 Millionen Muslime in Deutschland. The East German regime previously used the term " German Federal Republic " to refer online real casino app its western counterpart. Zudem würde es an individueller Differenzierung und Förderung sowohl bei leistungsstarken als auch -schwachen Schülern mangeln. Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse des Zensus vom

Mobility Market Outlook Schlüsselthemen der Mobilität. Unternehmensdatenbank Umsatz- und Mitarbeiterzahlen auf einen Blick.

KPIs für über 6. Zur Wohnbevölkerung zählen auch die dauerhaft polizeilich als wohnhaft gemeldeten Ausländer. Bevölkerung in Millionen Einwohner 18,79 17,83 17,19 17,04 17,07 16,82 16,74 16,66 16, Datenpunkte Automatisch Alle Keine Benutzerdefiniert.

In sozialen Netzwerken teilen. Mehr Statistiken finden Sie bei Statista. Download wird gestartet Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Beschreibung Quelle Weitere Infos. Quellenangaben anzeigen Veröffentlichungsangaben anzeigen Veröffentlichungsdatum Werte wurden zum besseren Verständnis der Statistik gerundet.

Durchschnittseinkommen in der DDR bis Tarifbindung der Beschäftigten in Ost- und Westdeutschland bis Zugriff auf alle Statistiken.

Zugriff nur auf Basis-Statistiken. Premium-Account Der ideale Einstiegsaccount. Unternehmenslösung mit allen Features. Führende Unternehmen vertrauen Statista: Alle Infos — in einer Präsentation.

Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt. Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista?

Tutorials und erste Schritte. Statistiken Zahl der Einwohner in Deutschland im früheren Bundesgebiet Gesamtbevölkerung von Burundi bis Gesamtbevölkerung von Usbekistan bis Gesamtbevölkerung von Ecuador bis Gesamtbevölkerung von Taiwan bis Gesamtbevölkerung von Nicaragua bis Gesamtbevölkerung von Jamaika bis Gesamtbevölkerung von Honduras bis Gesamtbevölkerung von Ghana bis Gesamtbevölkerung von Costa Rica bis Gesamtbevölkerung von Somalia bis Bevölkerung des Kantons Thurgau bis Bevölkerung des Kantons Neuenburg bis Produktivitätswachstum und Struktureffekt in der Bundesrepublik Deutschland Eigenschaften von Konrad Adenauer.

Umfrage zur persönlichen Bedeutung des Denkmalschutzes in Deutschland im Jahr Studien DDR und Wiedervereinigung. Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit Halten Sie die Enttarnung von ehemaligen inoffiziellen Stasi-Mitarbeitern weiterhin für gerechtfertigt oder sollte ein Schlussstrich gezogen werden?

Wie zufrieden sind Sie alles in allem mit der Entwicklung in Deutschland nach der Vereinigung? Was würden Sie sagen, die deutsche Vereinigung hat Ihnen alles in allem eher Vorteile gebracht oder eher Nachteile gebracht?

Sind die neuen und die alten Bundesländer Ihrer Meinung nach inzwischen vollständig vereinigt? Wie stark berührt Sie der Mauerfall am 9.

November heute noch? Sind fast zwanzig Jahre deutsche Einheit für Sie insgesamt? Die Einschätzungen zur Einheit Deutschlands sind sehr unterschiedlich.

Welcher Auffassung würden Sie zustimmen? War die Wiedervereinigung aus heutiger Sicht richtig oder falsch? Wer hat Ihrer Meinung nach eher von der Wiedervereinigung profitiert?

Umsatz je Vollzeitäquivalent in 1. Überwiegen zwischen dem Westen und dem Osten Deutschlands eher die Unterschiede oder eher die Gemeinsamkeiten?

Sind Sie mit dem Funktionieren der Demokratie in Deutschland zufrieden oder nicht zufrieden? Liegen die östlichen Bundesländer heute noch deutlich hinter den westlichen Bundesländern zurück, gibt es keine Unterschiede mehr oder haben die östlichen Bundesländer die westlichen bereits überholt?

Welchen Aussagen stimmen Sie zu? Welche Aussagen treffen Ihrer Meinung nach auf "Ossis" zu? Welche Aussagen treffen Ihrer Meinung nach auf "Wessis" zu?

Wie schätzen Sie den Stand der Einheit Deutschlands ein? Gesamtbevölkerung von bis in Millionen Einwohner Usbekistan: Gesamtbevölkerung von bis in Millionen Einwohner Ecuador: Gesamtbevölkerung von bis in Millionen Einwohner Taiwan: Gesamtbevölkerung von bis in Millionen Einwohner Nicaragua: Gesamtbevölkerung von bis in Millionen Einwohner Jamaika: Gesamtbevölkerung von bis in Millionen Einwohner Honduras: Gesamtbevölkerung von bis in Millionen Einwohner Ghana: Gesamtbevölkerung von bis in Millionen Einwohner Costa Rica: Gesamtbevölkerung von bis in Millionen Einwohner Somalia: Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen? Die Stadtstaaten Berlin und Hamburg bestehen jeweils aus gleichnamigen Einheitsgemeinden , während die Freie Hansestadt Bremen , als dritter Stadtstaat, mit Bremen und Bremerhaven zwei separate Stadtgemeinden umfasst.

Im Unterschied zu anderen Föderalstaaten gibt es in Deutschland keine bundesunmittelbaren Gebiete. Die Gemeinden sind die kleinsten selbständigen Gebietskörperschaften Deutschlands.

Sie sind, mit Ausnahme der Stadtstaaten und der meisten kreisfreien Städte , in Landkreisen und anderen Gemeindeverbänden zusammengefasst.

Kreise und Gemeinden unterliegen dem Kommunalverfassungsrecht des jeweiligen Bundeslandes und sind daher bundesweit unterschiedlich organisiert. Einzig die Kreisstadt als Verwaltungssitz eines Landkreises findet sich deutschlandweit.

In Deutschland werden Verdichtungs- und Ballungsräume Agglomerationen nicht statistisch genau abgegrenzt. Diese entlang des Rheins verlaufenden Ballungsräume bilden den Mittelteil der zentralen europäischen Bevölkerungskonzentration Blaue Banane.

Die meisten Agglomerationen sind monozentrisch, das Ruhrgebiet hingegen ist eine polyzentrische Konurbation. Von der Ministerkonferenz für Raumordnung wurden elf Europäische Metropolregionen festgelegt.

Diese gehen über die entsprechenden Agglomerationen weit hinaus. Köln Frankfurt am Main Stuttgart. Nach Fortschreibung des Zensus lebten am Dezember in Deutschland Neben der Familie als der am häufigsten angestrebten Form des Zusammenlebens sind viele Lebensmodelle in der deutschen Gesellschaft vertreten.

Dies entspricht einer Geburtenrate von 1,50 Kindern pro Frau bzw. Daher wird die Orientierung zu einer familienfreundlichen , kinder- und nachwuchsfördernden Gesellschaft mit Mehrkindfamilien politisch angestrebt Pronatalismus.

Bei fortgesetzt niedrigen Geburtenraten, insbesondere in Bevölkerungsschichten mit mittleren und höheren Bildungsabschlüssen, werden für Deutschland soziale, ökonomische und geopolitische Probleme vorhergesagt.

In Deutschland leben Einwanderer aus nahezu allen Ländern der Welt. Laut Ausländerzentralregister machte der Bevölkerungsteil ohne deutsche Staatsangehörigkeit am Die Zahl der Personen mit türkischer Nationalität nimmt seit einigen Jahren kontinuierlich ab, da im Gegenzug vermehrt die deutsche Staatsbürgerschaft von Türkischstämmigen angenommen wird.

Darüber hinaus lebten in Deutschland 2. Der Bevölkerungsanteil von Ausländern und Menschen mit Migrationshintergrund ist regional sehr unterschiedlich, wobei die höchsten Anteile in den Ballungsräumen des Westens sowie in Berlin erreicht werden, die niedrigsten in den ländlichen Gebieten Nordbayerns , Ost - und Norddeutschlands.

Die Zahl der polnischen Diaspora in Deutschland, die seit dem Die in Deutschland hauptsächlich verbreitete Sprache ist Deutsch Hochdeutsch.

Bei den Amtssprachen innerhalb Deutschlands ist Deutsch die wichtigste Verwaltungssprache. Sofern europäisches Recht anwendbar ist, können vor Gericht Anträge und Schriftstücke in jeder Amts- oder Gerichtssprache jedes Mitgliedslands der Europäischen Union gestellt werden.

Einige Regional- und Minderheitensprachen dürfen als Amts-, Gesetzes- oder Gerichtssprachen verwendet werden. Grundlage ist die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen , nach der Deutschland Niederdeutsch als Regionalsprache und folgende Minderheitensprachen anerkennt: Andere neue oder in Deutschland kaum noch gesprochene Minderheitensprachen wie Jiddisch oder die jenische Sprache wurden nicht in die Charta aufgenommen, [56] und Sprachen von Zuwanderern fallen ausdrücklich nicht unter die Charta.

Weitere, früher verbreitete Sprachen wie Moselromanisch im Jahrhundert ausgestorben und Polabisch im Jahrhundert ausgestorben werden heute nicht mehr gesprochen.

Ob die niederdeutsche Sprache eigenständig ist oder eine Varietät des Deutschen, ist in der Sprachwissenschaft umstritten. Niederdeutsch hatte etwa 2,6 Millionen aktive Sprecher, passive Kenntnis hatten etwa drei Viertel der Bevölkerung des Sprachgebiets.

In diesen Bundesländern beherrschten die Sprache aktiv jeweils 20, 25 und 18 Prozent; in den Sprachgebieten Nordrhein-Westfalens und Sachsen-Anhalts waren es je 12, in Brandenburg 3 Prozent.

Immer wieder brachten Zuwanderer ihre Sprachen mit, zum Beispiel die Römer in den Kolonien Germaniens, die Hunnen während der Völkerwanderung , die Hugenotten ab dem Jahrhundert und die Ruhrpolen im Auch die Zahl der Personen mit Polnisch als Alltagssprache wird relativ hoch vermutet.

Die an öffentlichen Schulen vorrangig gelehrte Fremdsprache ist Englisch. Dem liegen Einflüsse aus der antiken griechischen und römischen Kultur ebenso zugrunde wie jüdische und christliche Traditionen, die sich seit Beginn der Christianisierung Nordwesteuropas , ab etwa dem 4.

Jahrhundert, mit germanischen Traditionen vermischt hatten. Das Gebiet des heutigen Deutschland wurde seit dem frühen Mittelalter christianisiert.

Mit Martin Luthers Thesenanschlag begann die christliche Reformation und in der Folge die Bildung protestantischer Konfessionen , die in Deutschland neben der katholischen Konfession die religiöse Landschaft prägen.

Die Religionsfreiheit in Deutschland garantiert Art. So wird die weltanschauliche Neutralität des Staates und das Selbstbestimmungsrecht der Religionsgemeinschaften festgeschrieben.

Auf dieser Basis ist das Verhältnis von Religionsgemeinschaften und Staat partnerschaftlich; es gibt also keine strikte Trennung von Kirche und Staat , sondern in vielen sozialen und schulisch-kulturellen Bereichen bestehen Verflechtungen, beispielsweise über kirchliche, aber staatlich mitfinanzierte Trägerschaft von Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern oder Pflegeheimen.

Ebenso berufen sich einige deutsche Parteien auf die christliche Tradition des Landes. Die christlichen Kirchen besitzen den Status von Amtskirchen und sind Körperschaften des öffentlichen Rechts , aufgrund des geltenden Staatskirchenrechts jedoch sui generis.

Durch den verliehenen Körperschaftsstatus sollen den Kirchen bestimmte Gestaltungsmöglichkeiten eingeräumt werden, ohne dass sie dabei einer Staatsaufsicht unterliegen; stattdessen wird sowohl der kirchliche Öffentlichkeitsauftrag teilweise in Kirchenverträgen mit den Ländern oder den entsprechenden Regelungen in den Landesverfassungen anerkannt wie auch die besondere, originäre Kirchengewalt rechtlich bekräftigt.

Bestimmte christliche Kirchen sowie die jüdischen Gemeinden erheben eine Kirchensteuer , die der Staat gegen eine Aufwandsentschädigung einzieht und an die jeweiligen Kirchen beziehungsweise an den Zentralrat der Juden in Deutschland weiterleitet.

Des Weiteren ist der Religionsunterricht laut Grundgesetz fakultatives, aber dennoch ordentliches Unterrichtsfach in den öffentlichen Schulen mit Ausnahme von Bremen, Berlin und Brandenburg.

Etwa 59 Prozent der Bevölkerung gehören einer christlichen Konfession an: An sogenannten Zählsonntagen besuchten die katholischen Gottesdienste 2,4 Millionen Menschen 2,9 Prozent der Gesamtbevölkerung [62] und 0,8 Millionen 1 Prozent jene der Evangelischen Kirche.

An hohen kirchlichen Feiertagen, insbesondere zu Heiligabend , nehmen deutlich mehr Menschen an Gottesdiensten teil.

Aufgrund langfristiger Prozesse der Säkularisierung und des Wertewandels stieg der Anteil von Konfessionslosen an der Gesamtbevölkerung auch in der alten Bundesrepublik an Diese Entwicklung setzte sich im vereinten Deutschland fort.

Ende lebten etwa 4,5 Millionen Muslime in Deutschland. Zwischen und kamen 1,2 Millionen Muslime neu nach Deutschland.

Die Deutsche Buddhistische Union geht von etwa Die Hälfte davon sind eingewanderte Asiaten. Dies entspricht 0,3 Prozent der Bevölkerung.

Davon sind etwa die Hälfte in jüdischen Gemeinden organisiert. Seit den er-Jahren verzeichnen diese einen starken Zuwachs durch Zuwanderer aus den ehemaligen Ostblockstaaten , vor allem aus der Ukraine und Russland.

Auf die Neandertaler , nach einem Fundort im Neandertal , östlich von Düsseldorf , benannt, folgte vor etwa Die jungpaläolithische Kleinkunst ist die älteste bekannte Kunst der Menschheit.

Sie erreichten jedoch erst um v. Mit über Jahren Verzögerung begann auf deutschem Gebiet die Bronzezeit um v. Zu ihren bedeutendsten Funden zählt die Himmelsscheibe von Nebra.

Verbündete germanische Stämme sicherten diese Provinzen , zudem wurden Siedler aus anderen Reichsteilen hier sesshaft. Versuche, den Einflussbereich weiter in germanisches Gebiet auszuweiten, scheiterten mit der Varusschlacht im Jahr 9 n.

In weitgehend entvölkerten Gebiete des heutigen Ostdeutschlands wanderten im 7. Jahrhundert slawische Stämme ein.

Erst im Zuge der hochmittelalterlichen Ostsiedlung wurden sie assimiliert. West- und Mitteleuropa wurde vom Ende des 5.

Jahrhunderts entstandenen Frankenreich dominiert, das heutige Norddeutschland von den Sachsen und Slawen. Kirchenorganisation und Kulturförderung knüpften partiell an römische Traditionen an Karolingische Renaissance.

Jahrhundert starb die karolingische Dynastie in West- wie auch in Ostfranken aus, beide Reichsteile blieben politisch fortan getrennt.

Der damit verbundene Prozess zog sich vielmehr mindestens bis ins Jahrhunderts in den Quellen , er war aber nie Titel des Reiches Imperium , sondern diente den Päpsten zur Relativierung des Herrschaftsanspruchs der römisch-deutschen Könige.

Die von Otto I. Dieses römisch-deutsche Reich nahm unter den Ottonen eine hegemoniale Stellung im westlichen Europa ein. Die Verzahnung weltlicher und geistlicher Macht durch das Reichskirchensystem führte zum Investiturstreit mit dem reformierten Papsttum, zum Gang nach Canossa und zur Zwischenlösung des Wormser Konkordats Das Kaisertum bestand als politischer Ordnungsfaktor fort, verlor aber auf europäischer Ebene zunehmend an Einflussmöglichkeiten.

Jahrhunderts mit dem Versuch gescheitert, durch den Erbreichsplan die Erbmonarchie einzuführen. Während sich das Westfrankenreich zum französischen Zentralstaat entwickelte, blieb das ostfränkische oder römisch-deutsche Reich durch Landesherren und das Recht der Königswahl geprägt.

Bis zum Ende des Reiches blieb das Reich somit formal eine Wahlmonarchie. Jahrhundert war vom Wahlkönigtum geprägt: Als bedeutendster König gilt Karl IV.

Im Reich traten die Habsburger das Erbe der Luxemburger an, die in männlicher Linie ausstarben, und stellten bis zum Ende des Reichs fast kontinuierlich die römisch-deutschen Herrscher.

Durch geschickte Politik sicherten sich die Habsburger zusätzliche Territorien im Reich und sogar die spanische Königskrone: An der Wende zum Jahrhundert scheiterte der Versuch weitgehend, durch eine umfassende Reichsreform frühneuzeitliche staatliche Strukturen herzustellen.

Ab verfolgte Kaiser Karl V. Seine Vorherrschaft in Europa begründete den jahrhundertelangen habsburgisch-französischen Gegensatz.

Der Katholizismus reagierte mit der Gegenreformation , doch behauptete sich die evangelische Kirche in weiten Teilen des Reiches.

Der Augsburger Religionsfrieden schaffte einen vorläufigen Ausgleich; Landesherren bestimmten die Konfession ihrer Untertanen Cuius regio, eius religio.

Das Reich wurde dadurch de facto zu einem Staatenbund , de jure blieb es ein monarchisch geführtes und ständisch geprägtes Herrschaftsgebilde. Ab erörterten Kaiser und Reichsfürsten ihre politischen Angelegenheiten durch Gesandte permanent Immerwährender Reichstag.

Frankreich unter Ludwig XIV. Manche Herrscher, insbesondere Friedrich II. Jahrhundert führte zum Dualismus mit dem Hause Habsburg.

Einige deutsche Staaten baute Napoleon zu Bündnispartnern auf, vor allem Bayern , Württemberg und Baden , indem er sie um die Gebiete der säkularisierten und mediatisierten Kleinstaaten erweiterte und im mit Frankreich verbündeten Rheinbund vereinigte.

Die meisten Rheinbundstaaten schlossen sich den Verbündeten an, die nach dem Sieg bei der Leipziger Völkerschlacht Napoleon bis endgültig besiegten.

Im Vormärz unterdrückte die alte Herrschaftselite das wirtschaftlich erstarkende Bürgertum Demagogenverfolgung , das weiter politische Teilhabe und die Bildung eines Nationalstaats forderte, so beim studentischen Wartburgfest und beim Hambacher Fest mit dem Hissen von Schwarz-Rot-Gold , den späteren Nationalfarben.

Mit der bürgerlichen Märzrevolution mussten viele konservative Politiker abtreten, unter ihnen der epochenprägende österreichische Staatskanzler Fürst Metternich.

Nach Niederschlagung des Maiaufstands endete die Revolution am Seine Verfassung von machte ihn zum souveränen Bundesstaat und leitete die kleindeutsche Lösung ein — also eine deutsche Gesamtstaatsbildung ohne Österreich.

Seine Politik stützte die Macht der konstitutionellen Monarchie, war aber auch auf Modernisierung ausgelegt und ambivalent; Gesetze zur Schule und Zivilehe waren teils liberal.

Für den Reichstag galt ein allgemeines Wahlrecht für Männer. Nachdem deutsche Kaufleute und Vereine private Kolonialpolitik betrieben hatten, wurde das Reich auf der Berliner Kongokonferenz trotz Bismarcks Skepsis zur Kolonialmacht.

Das herausgeforderte England schloss daraufhin in einem neuen Bündnissystem Triple Entente statt Frankreich nun Deutschland aus.

Diese Spannungen lösten den Ersten Weltkrieg aus, einen verlustreichen Mehrfrontenkrieg ; mehr als zwei Millionen deutsche Soldaten starben, rund Mit der Novemberrevolution und der Ausrufung der Republik am 9.

August in Kraft. Im Friedensvertrag von Versailles wurden erhebliche Gebietsabtretungen, die Alliierte Rheinlandbesetzung und Reparationen auf Grundlage einer festgeschriebenen deutschen Alleinschuld am Krieg bestimmt.

Auch kommunistische Aufstände wie der Ruhraufstand , die Märzkämpfe in Mitteldeutschland und der Hamburger Aufstand sorgten für Instabilität.

Unzureichende Reparationsleistungen nahmen Belgien und Frankreich zum Anlass, in den Jahren bis auch das Ruhrgebiet zu besetzen. Nach dem Erdrutschsieg der Nationalsozialisten bei der Reichstagswahl verfügten die in rascher Folge wechselnden Reichskanzler über keine parlamentarische Mehrheit mehr; ihre Präsidialkabinette waren vom Reichspräsidenten Paul von Hindenburg und dessen Notverordnungen abhängig.

Januar zum Reichskanzler zu ernennen. NS-Propaganda durchdrang auch das Privatleben; bereits auf Kinder wurde Druck ausgeübt, den Parteiorganisationen beizutreten.

Juni , nach der er die SA zugunsten der ihm bedingungslos ergebenen SS entmachtete. Die Generalität der Reichswehr legte auf ihn persönlich ihren Treueeid ab.

Die Gestapo wurde als politische Polizei zur Bekämpfung der politischen und ideologischen Gegner eingesetzt. Immer häufiger wurden auch Juden in Konzentrationslager eingewiesen.

Viele fassten den Entschluss zur Emigration , die meisten aber blieben in Deutschland. Herrenrasse richtete sich gegen zwei weitere Gruppen, Roma und Slawen.

Zugleich feierte das Regime Propagandaerfolge ; verbesserten die Olympischen Spiele das Ansehen im Ausland, das entmilitarisierte Rheinland wurde besetzt.

Nachdem das Deutsche Reich am 1. Deutschland gelangen zunächst einige als Blitzkrieg bezeichnete militärische Erfolge. Hitlers Popularität erreichte ihren Höhepunkt.

Mit Kriegsbeginn verschlechterte sich auch die Lage der Juden und der anderen Verfolgten. Unter unzureichender Verpflegung und Seuchen starben viele bei der Zwangsarbeit.

Im Jahre begann die systematische Ermordung der Juden. Die mit der Ausführung vor allem beauftragte SS errichtete auf ehemals polnischem oder sowjetischem Gebiet Vernichtungslager , in denen die meisten Opfer, in Viehwaggons herangebracht, sofort vergast wurden siehe Aktion Reinhardt.

Insgesamt beläuft sich die Zahl der ermordeten Juden auf 6,3 Millionen. Zwischenzeitlich hatte Hitler der Sowjetunion den Krieg erklärt Russlandfeldzug — Ab Juni marschierte das Heer auf Moskau vor und wurde erst im Dezember gestoppt.

Je unvermeidlicher die Niederlage wurde, desto härter wurde die Politik nach innen geführt. Als sowjetische Armeen schon Berlin eingenommen hatten, nahm sich Hitler am April im Führerbunker das Leben.

Die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht folgte am 8. Mai, die letzte Reichsregierung wurde in Flensburg - Mürwik am Die überlebenden politischen und militärischen Hauptverantwortlichen wurden in den Nürnberger Prozessen verurteilt.

Deutschland wurde in den Grenzen vom Dezember aufgeteilt; am 5. Die Westmächte billigten dieses Vorgehen widerstrebend; die meisten deutschen Bewohner dieser Gebiete wurden vertrieben , ein Fünftel der früheren Reichsbevölkerung.

Die Republik Österreich wurde in den Grenzen von wiederhergestellt. Die Vier Mächte bemühten sich anfangs noch um eine gemeinsame Besatzungspolitik.

Einig war man sich über eine Demilitarisierung und die sogenannte Entnazifizierung ; schon bei der Frage, was unter Demokratie zu verstehen sei, zeigten sich Differenzen zwischen der Sowjetunion und den Westmächten, die sich im beginnenden Kalten Krieg verschärften.

In den drei Westzonen stellten die Westalliierten die für den Wiederaufbau bedeutende Montanindustrie unter das Ruhrstatut. Mit der Währungsreform im Juni und der zeitgleichen Aufhebung der Preisbindung und Bewirtschaftung setzte der Wirtschaftsdirektor der Westzonen Ludwig Erhard eine vor allem psychologisch bedeutsame wirtschaftliche Zäsur; mit der wenige Tage später folgenden Währungsreform in der sowjetisch besetzten Zone Deutschlands und der Berlin-Blockade durch die UdSSR vertiefte sich die Trennung zwischen Ost und West.

Die Bundesrepublik Deutschland wurde am Mai in den drei westlichen Besatzungszonen gegründet und das Grundgesetz als provisorische Verfassung in Kraft gesetzt, dessen Präambel ein Wiedervereinigungsgebot enthielt; Bonn wurde Hauptstadt.

In der sowjetischen Besatzungszone wurde am 7. Beide Teilstaaten sahen sich jeweils in Kontinuität eines gesamtdeutschen Staates und erkannten den jeweils anderen nicht an.

Während in der DDR eine staatlich gelenkte Planwirtschaft errichtet wurde, entschied sich die Bundesrepublik für eine soziale Marktwirtschaft mit geringem staatlichem Einfluss.

Juni wurde niedergeschlagen. Abweichende Meinungen wurden durch Zensur und die umfassende Überwachung der Geheimpolizei Staatssicherheit verfolgt; dagegen bildete sich Protest in einer Dissidenten- und Bürgerrechtlerbewegung , die sich durch die Ausbürgerung Wolf Biermanns radikalisierte.

In der sich durch Westernisierung liberalisierenden Bundesrepublik verstärkten sich Forderungen nach einem gesellschaftlichen Wandel und nach Vergangenheitsbewältigung , da die NS-Eliten weitgehend unbehelligt geblieben waren — insbesondere durch die westdeutsche Studentenbewegung der er-Jahre.

Die Planwirtschaft der DDR hatte neben zunehmenden Versorgungsproblemen Mangelwirtschaft mit der demographischen Entwicklung zu kämpfen, der der von bis regierende Erich Honecker durch massive Familienförderung begegnete.

Die er-Jahre waren in der Bundesrepublik durch steigende Verschuldung und Arbeitslosigkeit nach der Ölkrise und dem Terror der linksradikalen Rote Armee Fraktion geprägt.

Bei der ersten freien Volkskammerwahl vom Die deutsche Wiedervereinigung wurde am 3. Es verpflichtete sich zur Abrüstung auf maximal Mit dem am Das wurde durch eine Politik der Aussöhnung mit den östlichen Nachbarn ergänzt, zuerst mit Polen , dann mit Tschechien.

Der Bundestag machte Berlin zur Hauptstadt , in die Regierung und Parlament zogen siehe Reichstagsgebäude und Regierungsviertel.

Erst in den er-Jahren stabilisierten sich die neuen Länder sozial und wirtschaftlich. Ökologie erhielt stärkeres Gewicht, etwa mit dem Beginn des Atomausstiegs.

Zu den gesellschaftspolitischen Liberalisierungen zählten das Lebenspartnerschaftsgesetz und ein neues Staatsbürgerschaftsrecht.

Die Globale Überwachungs- und Spionageaffäre und die Flüchtlingskrise in Europa ab waren die wichtigsten Herausforderungen der letzten Jahre; wurden etwa 1,1 Millionen Flüchtlinge in Deutschland registriert.

Die Bundesrepublik Deutschland ist als Staat und Völkerrechtssubjekt nach herrschender Lehre und ständiger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts identisch mit dem Deutschen Reich und seinem Vorläufer, dem Norddeutschen Bund , und steht damit seit in einer staatlichen Kontinuität siehe Rechtslage Deutschlands nach Die historisch verschiedenen Verfassungen geben Auskunft über das Selbstverständnis des jeweiligen Staates.

Nachdem Deutschland von den Vier Mächten , den Siegermächten des Weltkriegs, besetzt worden war, wurde das Grundgesetz der in Westdeutschland entstandenen Bundesrepublik am Mai verkündet und zum Folgetag in Kraft gesetzt.

Es war durch die deutsche Teilung und bis durch das Besatzungsstatut in seinem Geltungsbereich beschränkt. Im östlichen Teil Deutschlands wurde die DDR als eigener Staat gegründet und erhielt eine Verfassung , die ersetzt und revidiert wurde.

Mit dem Ende der Viermächteverantwortung erlangte das vereinte Deutschland volle Souveränität. Staatsoberhaupt ist der Bundespräsident mit vor allem repräsentativen Aufgaben.

Im protokollarischen Rang folgen ihm der Präsident des Deutschen Bundestages , der Bundeskanzler und der jeweils amtierende Präsident des Bundesrates , der den Bundespräsidenten vertritt.

Hauptstadt und Regierungssitz ist Berlin. Regierungssystem ist eine parlamentarische Demokratie. Die Bundesstaatlichkeit ist in zwei Ebenen im politischen System gegliedert: Die Länder wiederum bestimmen die Ordnung ihrer Städte und Gemeinden; beispielsweise sind fünf Länder in insgesamt 22 Regierungsbezirke untergliedert.

Die Länder haben sich eigene Verfassungen gegeben; ihnen kommt grundsätzlich Staatsqualität zu, sie sind jedoch beschränkte Völkerrechtssubjekte, die nur mit Einwilligung der Bundesregierung eigene Verträge mit anderen Staaten eingehen dürfen Art.

Die Bundesrepublik kann als die staatsrechtliche Verbindung ihrer Bundesländer angesehen werden und erhält erst dadurch Staatscharakter, ist also Bundesstaat im eigentlichen Sinne.

Gesetzgebungsorgane des Bundes sind der Deutsche Bundestag und der Bundesrat. Bundesgesetze werden vom Bundestag mit einfacher Mehrheit beschlossen.

Sie werden wirksam, wenn der Bundesrat keinen Einspruch eingelegt oder zugestimmt hat Art. In den Bundesländern entscheiden die Landesparlamente über die Gesetze ihres Landes.

Obwohl die Abgeordneten nach dem Grundgesetz nicht weisungsgebunden sind Art. Die Zuständigkeit zur Gesetzgebung liegt bei den Bundesländern, wenn nicht eine Gesetzgebungsbefugnis des Bundes besteht Art.

Die Exekutive wird auf Bundesebene durch die Bundesregierung gebildet, die der Bundeskanzler als Regierungschef leitet. Auch die Länder sind parlamentarische Demokratien und deren Regierungschefs durch die Landtage , Bürgerschaften bzw.

Die Verwaltungen des Bundes und der Länder werden jeweils durch die Fachminister geleitet. Vor deren Ablauf kann der Bundeskanzler gegen seinen Willen nur dadurch aus dem Amt scheiden, dass der Bundestag mit der Mehrheit seiner Mitglieder einen Nachfolger wählt Art.

Die Bundesminister werden auf Vorschlag des Bundeskanzlers ernannt Art. Die Ausübung der staatlichen Befugnisse und die Ausführung der Bundesgesetze obliegt grundsätzlich den Bundesländern, sofern das Grundgesetz keine abweichende Regelung trifft oder zulässt Art.

Der Staatshaushalt umfasste Ausgaben von 1. Hierzu zählen Einkommen- , Körperschaft- sowie Gewerbesteuer. Alle genannten Parteien sind in den Fraktionen des Europäischen Parlaments vertreten.

Nahezu allen einflussreichen Parteien stehen Jugendorganisationen zur Seite, weitere politische Vorfeldorganisationen umfassen etwa Schülervertreter , Studentenverbände , Wirtschaftsvereine, Kommunalorganisationen und internationale Verbände.

Parteinahe Stiftungen bestimmen den politischen Diskurs — rechtlich unabhängig von den Parteien — mit.

Deutschland ist Gründungsmitglied des Europarates und der Europäischen Gemeinschaften , die mittels zunächst vorwiegend wirtschaftlicher Integration in den er-Jahren zur politischen Europäischen Union EU zusammenwuchsen.

Seit ist der Euro als Zahlungsmittel eingeführt und hat in der Bundesrepublik die Deutsche Mark abgelöst. Deutschland ist zudem Teil des Schengenraums und der justiziellen und polizeilichen Zusammenarbeit mithilfe von Europol und Eurojust.

Als eines der wichtigsten Ziele galt die Wiedervereinigung. Militäreinsätze im Ausland kamen nicht in Frage.

Laut Grundgesetz darf sich die Bundeswehr an Angriffskriegen nicht beteiligen, ihre Aufgabe besteht lediglich in der Landes- und Bündnisverteidigung.

Traditionell spielt Deutschland zusammen mit Frankreich eine führende Rolle in der Europäischen Union. Besonderes Interesse hat Deutschland an einer friedlichen Lösung des Nahostkonflikts , die es vor allem durch informelle Kontaktmöglichkeiten zwischen den beteiligten Parteien unterstützt.

Nach ihrer Gründung durfte die Bundesrepublik Deutschland zunächst keine eigenen Streitkräfte aufstellen. Unter dem Eindruck des Koreakrieges und der Sowjetisierung Osteuropas wurde es der Bundesrepublik im Rahmen der Wiederbewaffnung gestattet, zunächst den paramilitärischen Bundesgrenzschutz als Grenzpolizei und ab vollwertige Streitkräfte aufzustellen, um der NATO beizutreten.

Lebensjahr eine allgemeine Wehrpflicht zur Anwendung. Die Wehrpflicht wurde ausgesetzt, sie wurde durch den freiwilligen Wehrdienst ersetzt.

Die als Bundeswehr bezeichnete militärische Gesamtorganisation besteht aus den Streitkräften und ihrer Verwaltung. Die Streitkräfte gliedern sich in die Teilstreitkräfte Heer , Luftwaffe und Marine sowie die unterstützenden Organisationsbereiche Streitkräftebasis , Zentraler Sanitätsdienst und Cyber- und Informationsraum.

Im Zwei-plus-Vier-Vertrag wurde eine maximale Friedensstärke von Seit haben auch Frauen uneingeschränkten Zugang zum Dienst in den Streitkräften.

Die Reform seit Aussetzung der Wehrpflicht sah zunächst eine maximale personelle Stärke von Zuständig für die innere Sicherheit der Bundesrepublik sind die Polizeien der Länder , die zum Teil in Vollzugspolizei und Ordnungsbehörden geteilt werden.

Dabei übernehmen die Ordnungsbehörden verwaltungstechnische Aufgaben und die Vollzugspolizei die Gefahrenabwehr. Zur Vollzugspolizei gehören etwa die Schutzpolizei , die Bereitschaftspolizei sowie die Kriminalpolizei , welche auch das Bundeskriminalamt und die einzelnen Landeskriminalämter umfasst.

Das Bundeskriminalamt, direkt dem Bundesministerium des Innern unterstellt, ist die höchste Ermittlungsbehörde in Deutschland. Für die nachrichtendienstliche Informationsbeschaffung, die Spionageabwehr und den Verfassungsschutz sind in Deutschland drei Dienste zuständig.

Das deutsche Recht gehört dem kontinentalen Rechtskreis an und beruht auf dem deutschen Recht , das auf germanische Stammesgesetze und mittelalterliche Rechtssammlungen wie den Sachsenspiegel zurückgeht, und der Rezeption des römischen Rechts ab dem Jahrhundert, das wegen seiner Exaktheit und Universalität als überlegen galt.

Im Lauf des Jahrhunderts wurde eine Rechtsvereinheitlichung begonnen und im Deutschen Bund ein Allgemeines Deutsches Handelsgesetzbuch sowie im Kaiserreich unter anderem das Reichsgericht und die Reichsjustizgesetze eingeführt.

Der Nationalsozialismus pervertierte das Recht zum Mittel der Gewaltherrschaft, wofür die Terrorurteile des Volksgerichtshofs stehen. Die Bundesrepublik Deutschland versteht sich als Rechtsstaat Art.

Wer durch die öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt wird, hat das Recht, bei Gericht um Rechtsschutz hiergegen nachzusuchen Art.

Die Richter sind unabhängig und unterliegen bei der Rechtsprechung keinerlei Weisungen. Die Rechtsprechung wird im Wesentlichen von Gerichten der Bundesländer ausgeübt: In Zivil- und Strafsachen durch die Amtsgerichte , die Landgerichte und die Oberlandesgerichte ordentliche Gerichtsbarkeit ; an Fachgerichtsbarkeit gibt es die Arbeits- , Verwaltungs- , Sozial- und Finanzgerichtsbarkeit.

Für den gewerblichen Rechtsschutz besteht das Bundespatentgericht. Als Rechtsmittelgerichte dienen die obersten Gerichtshöfe des Bundes Art. Der Bundesgerichtshof als oberstes Zivil- und Strafgericht, das Bundesarbeitsgericht , das Bundesverwaltungsgericht , das Bundessozialgericht und der Bundesfinanzhof.

Über verfassungsrechtliche Streitigkeiten urteilt das Bundesverfassungsgericht Art. Die Europäische Union übt erheblichen Einfluss auf das deutsche Recht aus.

Platz von untersuchten Ländern liegt. Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit speist sich vor allem aus der hohen Zahl an kleinen und mittleren Unternehmen Mittelstand , die gerade in spezialisierten Bereichen der Industrie zu den Weltmarktführern gehören.

Deutschland verfügt über verschiedenste Rohstoffvorkommen und weist eine lange Bergbautradition auf unter anderem Kohle , Edelsalze , Industrieminerale und Baustoffe sowie Silber , Eisen und Zinn.

Die Industrie ist auf globale Rohstoffimporte angewiesen. Das Humanpotenzial mit guter Bildung und die Innovationskultur gelten als Voraussetzungen für den Erfolg der deutschen Wirtschaft und Wissensgesellschaft.

Global bedeutend sind auch die Luft- und Raumfahrttechnik , die Finanzbranche mit dem Finanzplatz Frankfurt am Main und die Versicherungswirtschaft , insbesondere die Rückversicherungen.

Der Stellenwert der Kultur- und Kreativwirtschaft nimmt zu. Im Durchschnitt verfügte jede erwachsene Person in Deutschland über ein Vermögen von Das ist weltweit Platz 27 und weniger als in den meisten Nachbarländern Deutschlands — eine Ursache oder Folge je nach Interpretation ist ein niedriger Anteil an Immobilieneigentum.

Die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft wird unter dem Projektnamen Industrie 4. Das umsatzstärkste in Deutschland tätige Telekommunikationsunternehmen ist die Deutsche Telekom.

Die Stromversorgung wurde im Jahr von Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland gewährleistet. Deutschland zählte mit über 35 Millionen ausländischen Übernachtungsgästen im Jahr [] zu den sieben meistbesuchten Ländern der Erde.

Inländer und 80,8 Mio. Von herausragender Bedeutung ist der Geschäfts- und Kongresstourismus ; Deutschland ist der international bedeutendste Messestandort mit mehreren Weltleitmessen.

Der von der Weltbank erstellte Logistics Performance Index weist Deutschland als das Land mit der weltweit besten Infrastruktur aus.

Aufgrund der dichten Besiedlung und zentralen Lage in Europa besteht in Deutschland ein sehr hohes Verkehrsaufkommen.

Insbesondere für den Güterverkehr stellt es ein wichtiges Transitland dar. Durch das Konzept der Transeuropäischen Netze wird Deutschland als Transferraum zwischen dem ersten europäischen Kernwirtschaftsraum , der sogenannten Blauen Banane , und dem Kernwirtschaftsraum in Ostmitteleuropa gefördert.

Ferner ist Deutschland der westliche Ausgangspunkt einiger Paneuropäischer Verkehrskorridore. Im Schienenverkehr hat die Deutsche Bahn in den letzten Jahren unrentable Nebenstrecken sowie Güter- und Rangierbahnhöfe stillgelegt sowie Personenfernverkehrsverbindungen eingestellt.

Brd Einwohnerzahl Video

IDIOTENTEST - WIE VIELE EINWOHNER HAT DEUTSCHLAND? Der Staat beteiligt sich als Leistungserbringer nur nachrangig mit Gesundheitsämtern, kommunalen Krankenhäusern und Hochschulkliniken. Anzahl der Geburten in Deutschland bis Die mit der Ausführung vor allem beauftragte SS errichtete auf ehemals polnischem oder sowjetischem Gebiet Vernichtungslager , in denen die meisten Opfer, in Viehwaggons herangebracht, sofort vergast wurden siehe Aktion Reinhardt. Die Emissäre des zuständigen Bundesinnenministeriums und des Statistischen Bundesamtes machen sich auf, um den Verfassungsrichtern ihre Argumente vorzutragen. Und wie viele Einwohner hatte Deutschland vor beziehungsweise nach dem Zweiten Weltkrieg? Dezember aufgeteilt; am 5. Im Friedensvertrag von Versailles wurden erhebliche Gebietsabtretungen, die Alliierte Rheinlandbesetzung und Reparationen auf Grundlage einer festgeschriebenen deutschen Alleinschuld am Krieg bestimmt. Dossiers Ein Thema schnell quantitativ durchdringen. Durchschnittlicher Jahresarbeitslohn je Arbeitnehmer in Deutschland. Welt Online , Damals waren in Deutschland 65 Einwohner registriert. Januar um Marktanteile führender Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland. Umfragen Aktuelle Konsumentenumfragen und Expertenmeinungen. Liste der Plebiszite in Deutschland.

Brd einwohnerzahl -

Das ganze Thema in einem Dokument. Sie haben noch Fragen? Kein Wunder, dass dieser Streit in Karlsruhe landen musste. Es werden vorerst keine offiziellen Grillplätze entstehen. Studien Bevölkerung in der Schweiz. Zugriff auf alle Statistiken. Das umsatzstärkste in Deutschland tätige Telekommunikationsunternehmen ist die Deutsche Telekom. Gp frankreich der dichten Besiedlung und zentralen Lage in Europa besteht in Deutschland ein sehr hohes Verkehrsaufkommen. Solar top, Kohle auchConcorde luxury resort & casino & convention & spa iletiЕџim klimaretter. Der Katholizismus reagierte mit der Gegenreformationdoch behauptete sich die evangelische Kirche in weiten Teilen des Reiches. Status und Gebrauch lokomotiv tashkent Niederdeutschen Die Reporte enthalten Schlüsselinformationen zu Trends in allen wichtigen Branchen. NRWabgerufen am Griechenland Statista Länderreport hochwertige Aufbereitung aller für das jeweilige Land relevanten Daten inklusive Daten zu Geld bei paypal einzahlen und Wirtschaft zu Ländern. Jahrhunderts wurde eine Rechtsvereinheitlichung begonnen und im Deutschen Bund ein Allgemeines Deutsches Handelsgesetzbuch sowie im Kaiserreich unter anderem das Reichsgericht und die Neuzugänge fc köln eingeführt. Als Mittelpunkt Deutschlands gelten je nach Berechnungsmethode verschiedene Hat deutschland gewonnen em. Die Einwohnerzahl der Bundesrepublik wächst: Deutschland ist ein international bedeutender Technologie- und Wissenschaftsstandort. Liste der Hochschulen in Deutschland. Beide Teilstaaten sahen sich jeweils in Kontinuität eines gesamtdeutschen Staates und erkannten den jeweils anderen nicht an. Seit den er-Jahren wurden Radwegnetze in den Städten und auf dem Land angelegt und ausgebaut, sodass heute das Fahrrad wieder eine zunehmende Rolle im Nahverkehr spielt. Bevölkerung Deutschlands nach Altersgruppen Laut Ausländerzentralregister machte der Bevölkerungsteil ohne deutsche Staatsangehörigkeit am

Das IAB rechnet damit, dass allein dadurch die Nettozuwanderung um Viele konservative Politiker, vor allem aus den Reihen der CSU , warnen mit drastischen Worten davor, dass nach dem Fall der Grenzen verstärkt Armutsflüchtlinge nach Deutschland kommen und hier Sozialleistungen beanspruchen könnten.

Das Institut hatte am 2. Januar repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger befragt. Diskussion über diesen Artikel. Alle Kommentare öffnen Seite 1. Was ist mit AUSwanderung?

Das Geburtendefizit wird dadurch nur nominell und temporär ausgeglichen. Was meinen Sie, wie schnell die wohlstandssuchenden Einwanderer wieder weg sind, wenn es bei uns um wirtschaftlich mal bergab geht, und ein Nachbarland [ Was meinen Sie, wie schnell die wohlstandssuchenden Einwanderer wieder weg sind, wenn es bei uns um wirtschaftlich mal bergab geht, und ein Nachbarland floriert?

Migration von Einwanderern, die Deutschland ob ihrers Ausbildungsstandes wirtschaftlich weiterhelfen, schwächen IMMER gleichzeitig das ursprüngliche Herkunftsland durch ausbluten.

Und Ihr, Ihr Hosentaschensozialisten wollt das für gut heissen? Therefore, the term Germany had an importance as part of the official name, which is reflected in the naming conventions which developed in the Cold War.

Starting in June the abbreviation was sometimes used in the Federal Republic of Germany without any special connotations. The initialism BRD began to enter into such regular usage in West German scientific and ministerial circles, that it was added to the western edition of the German language dictionary Duden in This changed in with the new constitution of the German Democratic Republic.

The communists no longer strove for German reunification, and the name BRD was introduced as a propaganda counter-term to the term DDR , trying to express the equality of the states.

At that time, the initialism BRD had been adopted by Neues Deutschland , the ruling Socialist Unity Party 's daily newspaper, [12] while East German official sources adopted that initialism as standard in The East German decision to abandon the idea of a single German nation was accompanied by omitting the terms Deutschland "Germany" and deutsch "German" in a number of terms, for example:.

However, the ruling party's full name, Sozialistische Einheitspartei Deutschlands or "Socialist Unity Party of Germany" remained unchanged, as did that of its newspaper Neues Deutschland "New Germany".

Therefore, using the abbreviation BRD fitted perfectly into the official East German policy of downplaying the concept of a united Germany.

As a result, the initialism reached only occasional frequency in West German parlance. In order to be precise West Germans increasingly used the terms Bundesrepublik or Bundesgebiet "Federal Republic", or "Federal Territory" to refer to the country and Bundesbürger "Federal Citizen[s]" as to its citizens, with the pertaining adjective bundesdeutsch federally German.

West Germany had always claimed to be the Germany, and did not like the comparison to DDR , or two separate German states.

Die überlebenden politischen und militärischen Hauptverantwortlichen wurden in den Nürnberger Prozessen verurteilt.

Deutschland wurde in den Grenzen vom Dezember aufgeteilt; am 5. Die Westmächte billigten dieses Vorgehen widerstrebend; die meisten deutschen Bewohner dieser Gebiete wurden vertrieben , ein Fünftel der früheren Reichsbevölkerung.

Die Republik Österreich wurde in den Grenzen von wiederhergestellt. Die Vier Mächte bemühten sich anfangs noch um eine gemeinsame Besatzungspolitik.

Einig war man sich über eine Demilitarisierung und die sogenannte Entnazifizierung ; schon bei der Frage, was unter Demokratie zu verstehen sei, zeigten sich Differenzen zwischen der Sowjetunion und den Westmächten, die sich im beginnenden Kalten Krieg verschärften.

In den drei Westzonen stellten die Westalliierten die für den Wiederaufbau bedeutende Montanindustrie unter das Ruhrstatut. Mit der Währungsreform im Juni und der zeitgleichen Aufhebung der Preisbindung und Bewirtschaftung setzte der Wirtschaftsdirektor der Westzonen Ludwig Erhard eine vor allem psychologisch bedeutsame wirtschaftliche Zäsur; mit der wenige Tage später folgenden Währungsreform in der sowjetisch besetzten Zone Deutschlands und der Berlin-Blockade durch die UdSSR vertiefte sich die Trennung zwischen Ost und West.

Die Bundesrepublik Deutschland wurde am Mai in den drei westlichen Besatzungszonen gegründet und das Grundgesetz als provisorische Verfassung in Kraft gesetzt, dessen Präambel ein Wiedervereinigungsgebot enthielt; Bonn wurde Hauptstadt.

In der sowjetischen Besatzungszone wurde am 7. Beide Teilstaaten sahen sich jeweils in Kontinuität eines gesamtdeutschen Staates und erkannten den jeweils anderen nicht an.

Während in der DDR eine staatlich gelenkte Planwirtschaft errichtet wurde, entschied sich die Bundesrepublik für eine soziale Marktwirtschaft mit geringem staatlichem Einfluss.

Juni wurde niedergeschlagen. Abweichende Meinungen wurden durch Zensur und die umfassende Überwachung der Geheimpolizei Staatssicherheit verfolgt; dagegen bildete sich Protest in einer Dissidenten- und Bürgerrechtlerbewegung , die sich durch die Ausbürgerung Wolf Biermanns radikalisierte.

In der sich durch Westernisierung liberalisierenden Bundesrepublik verstärkten sich Forderungen nach einem gesellschaftlichen Wandel und nach Vergangenheitsbewältigung , da die NS-Eliten weitgehend unbehelligt geblieben waren — insbesondere durch die westdeutsche Studentenbewegung der er-Jahre.

Die Planwirtschaft der DDR hatte neben zunehmenden Versorgungsproblemen Mangelwirtschaft mit der demographischen Entwicklung zu kämpfen, der der von bis regierende Erich Honecker durch massive Familienförderung begegnete.

Die er-Jahre waren in der Bundesrepublik durch steigende Verschuldung und Arbeitslosigkeit nach der Ölkrise und dem Terror der linksradikalen Rote Armee Fraktion geprägt.

Bei der ersten freien Volkskammerwahl vom Die deutsche Wiedervereinigung wurde am 3. Es verpflichtete sich zur Abrüstung auf maximal Mit dem am Das wurde durch eine Politik der Aussöhnung mit den östlichen Nachbarn ergänzt, zuerst mit Polen , dann mit Tschechien.

Der Bundestag machte Berlin zur Hauptstadt , in die Regierung und Parlament zogen siehe Reichstagsgebäude und Regierungsviertel. Erst in den er-Jahren stabilisierten sich die neuen Länder sozial und wirtschaftlich.

Ökologie erhielt stärkeres Gewicht, etwa mit dem Beginn des Atomausstiegs. Zu den gesellschaftspolitischen Liberalisierungen zählten das Lebenspartnerschaftsgesetz und ein neues Staatsbürgerschaftsrecht.

Die Globale Überwachungs- und Spionageaffäre und die Flüchtlingskrise in Europa ab waren die wichtigsten Herausforderungen der letzten Jahre; wurden etwa 1,1 Millionen Flüchtlinge in Deutschland registriert.

Die Bundesrepublik Deutschland ist als Staat und Völkerrechtssubjekt nach herrschender Lehre und ständiger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts identisch mit dem Deutschen Reich und seinem Vorläufer, dem Norddeutschen Bund , und steht damit seit in einer staatlichen Kontinuität siehe Rechtslage Deutschlands nach Die historisch verschiedenen Verfassungen geben Auskunft über das Selbstverständnis des jeweiligen Staates.

Nachdem Deutschland von den Vier Mächten , den Siegermächten des Weltkriegs, besetzt worden war, wurde das Grundgesetz der in Westdeutschland entstandenen Bundesrepublik am Mai verkündet und zum Folgetag in Kraft gesetzt.

Es war durch die deutsche Teilung und bis durch das Besatzungsstatut in seinem Geltungsbereich beschränkt. Im östlichen Teil Deutschlands wurde die DDR als eigener Staat gegründet und erhielt eine Verfassung , die ersetzt und revidiert wurde.

Mit dem Ende der Viermächteverantwortung erlangte das vereinte Deutschland volle Souveränität. Staatsoberhaupt ist der Bundespräsident mit vor allem repräsentativen Aufgaben.

Im protokollarischen Rang folgen ihm der Präsident des Deutschen Bundestages , der Bundeskanzler und der jeweils amtierende Präsident des Bundesrates , der den Bundespräsidenten vertritt.

Hauptstadt und Regierungssitz ist Berlin. Regierungssystem ist eine parlamentarische Demokratie. Die Bundesstaatlichkeit ist in zwei Ebenen im politischen System gegliedert: Die Länder wiederum bestimmen die Ordnung ihrer Städte und Gemeinden; beispielsweise sind fünf Länder in insgesamt 22 Regierungsbezirke untergliedert.

Die Länder haben sich eigene Verfassungen gegeben; ihnen kommt grundsätzlich Staatsqualität zu, sie sind jedoch beschränkte Völkerrechtssubjekte, die nur mit Einwilligung der Bundesregierung eigene Verträge mit anderen Staaten eingehen dürfen Art.

Die Bundesrepublik kann als die staatsrechtliche Verbindung ihrer Bundesländer angesehen werden und erhält erst dadurch Staatscharakter, ist also Bundesstaat im eigentlichen Sinne.

Gesetzgebungsorgane des Bundes sind der Deutsche Bundestag und der Bundesrat. Bundesgesetze werden vom Bundestag mit einfacher Mehrheit beschlossen.

Sie werden wirksam, wenn der Bundesrat keinen Einspruch eingelegt oder zugestimmt hat Art. In den Bundesländern entscheiden die Landesparlamente über die Gesetze ihres Landes.

Obwohl die Abgeordneten nach dem Grundgesetz nicht weisungsgebunden sind Art. Die Zuständigkeit zur Gesetzgebung liegt bei den Bundesländern, wenn nicht eine Gesetzgebungsbefugnis des Bundes besteht Art.

Die Exekutive wird auf Bundesebene durch die Bundesregierung gebildet, die der Bundeskanzler als Regierungschef leitet. Auch die Länder sind parlamentarische Demokratien und deren Regierungschefs durch die Landtage , Bürgerschaften bzw.

Die Verwaltungen des Bundes und der Länder werden jeweils durch die Fachminister geleitet. Vor deren Ablauf kann der Bundeskanzler gegen seinen Willen nur dadurch aus dem Amt scheiden, dass der Bundestag mit der Mehrheit seiner Mitglieder einen Nachfolger wählt Art.

Die Bundesminister werden auf Vorschlag des Bundeskanzlers ernannt Art. Die Ausübung der staatlichen Befugnisse und die Ausführung der Bundesgesetze obliegt grundsätzlich den Bundesländern, sofern das Grundgesetz keine abweichende Regelung trifft oder zulässt Art.

Der Staatshaushalt umfasste Ausgaben von 1. Hierzu zählen Einkommen- , Körperschaft- sowie Gewerbesteuer. Alle genannten Parteien sind in den Fraktionen des Europäischen Parlaments vertreten.

Nahezu allen einflussreichen Parteien stehen Jugendorganisationen zur Seite, weitere politische Vorfeldorganisationen umfassen etwa Schülervertreter , Studentenverbände , Wirtschaftsvereine, Kommunalorganisationen und internationale Verbände.

Parteinahe Stiftungen bestimmen den politischen Diskurs — rechtlich unabhängig von den Parteien — mit.

Deutschland ist Gründungsmitglied des Europarates und der Europäischen Gemeinschaften , die mittels zunächst vorwiegend wirtschaftlicher Integration in den er-Jahren zur politischen Europäischen Union EU zusammenwuchsen.

Seit ist der Euro als Zahlungsmittel eingeführt und hat in der Bundesrepublik die Deutsche Mark abgelöst. Deutschland ist zudem Teil des Schengenraums und der justiziellen und polizeilichen Zusammenarbeit mithilfe von Europol und Eurojust.

Als eines der wichtigsten Ziele galt die Wiedervereinigung. Militäreinsätze im Ausland kamen nicht in Frage. Laut Grundgesetz darf sich die Bundeswehr an Angriffskriegen nicht beteiligen, ihre Aufgabe besteht lediglich in der Landes- und Bündnisverteidigung.

Traditionell spielt Deutschland zusammen mit Frankreich eine führende Rolle in der Europäischen Union. Besonderes Interesse hat Deutschland an einer friedlichen Lösung des Nahostkonflikts , die es vor allem durch informelle Kontaktmöglichkeiten zwischen den beteiligten Parteien unterstützt.

Nach ihrer Gründung durfte die Bundesrepublik Deutschland zunächst keine eigenen Streitkräfte aufstellen.

Unter dem Eindruck des Koreakrieges und der Sowjetisierung Osteuropas wurde es der Bundesrepublik im Rahmen der Wiederbewaffnung gestattet, zunächst den paramilitärischen Bundesgrenzschutz als Grenzpolizei und ab vollwertige Streitkräfte aufzustellen, um der NATO beizutreten.

Lebensjahr eine allgemeine Wehrpflicht zur Anwendung. Die Wehrpflicht wurde ausgesetzt, sie wurde durch den freiwilligen Wehrdienst ersetzt.

Die als Bundeswehr bezeichnete militärische Gesamtorganisation besteht aus den Streitkräften und ihrer Verwaltung.

Die Streitkräfte gliedern sich in die Teilstreitkräfte Heer , Luftwaffe und Marine sowie die unterstützenden Organisationsbereiche Streitkräftebasis , Zentraler Sanitätsdienst und Cyber- und Informationsraum.

Im Zwei-plus-Vier-Vertrag wurde eine maximale Friedensstärke von Seit haben auch Frauen uneingeschränkten Zugang zum Dienst in den Streitkräften.

Die Reform seit Aussetzung der Wehrpflicht sah zunächst eine maximale personelle Stärke von Zuständig für die innere Sicherheit der Bundesrepublik sind die Polizeien der Länder , die zum Teil in Vollzugspolizei und Ordnungsbehörden geteilt werden.

Dabei übernehmen die Ordnungsbehörden verwaltungstechnische Aufgaben und die Vollzugspolizei die Gefahrenabwehr.

Zur Vollzugspolizei gehören etwa die Schutzpolizei , die Bereitschaftspolizei sowie die Kriminalpolizei , welche auch das Bundeskriminalamt und die einzelnen Landeskriminalämter umfasst.

Das Bundeskriminalamt, direkt dem Bundesministerium des Innern unterstellt, ist die höchste Ermittlungsbehörde in Deutschland.

Für die nachrichtendienstliche Informationsbeschaffung, die Spionageabwehr und den Verfassungsschutz sind in Deutschland drei Dienste zuständig.

Das deutsche Recht gehört dem kontinentalen Rechtskreis an und beruht auf dem deutschen Recht , das auf germanische Stammesgesetze und mittelalterliche Rechtssammlungen wie den Sachsenspiegel zurückgeht, und der Rezeption des römischen Rechts ab dem Jahrhundert, das wegen seiner Exaktheit und Universalität als überlegen galt.

Im Lauf des Jahrhunderts wurde eine Rechtsvereinheitlichung begonnen und im Deutschen Bund ein Allgemeines Deutsches Handelsgesetzbuch sowie im Kaiserreich unter anderem das Reichsgericht und die Reichsjustizgesetze eingeführt.

Der Nationalsozialismus pervertierte das Recht zum Mittel der Gewaltherrschaft, wofür die Terrorurteile des Volksgerichtshofs stehen.

Die Bundesrepublik Deutschland versteht sich als Rechtsstaat Art. Wer durch die öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt wird, hat das Recht, bei Gericht um Rechtsschutz hiergegen nachzusuchen Art.

Die Richter sind unabhängig und unterliegen bei der Rechtsprechung keinerlei Weisungen. Die Rechtsprechung wird im Wesentlichen von Gerichten der Bundesländer ausgeübt: In Zivil- und Strafsachen durch die Amtsgerichte , die Landgerichte und die Oberlandesgerichte ordentliche Gerichtsbarkeit ; an Fachgerichtsbarkeit gibt es die Arbeits- , Verwaltungs- , Sozial- und Finanzgerichtsbarkeit.

Für den gewerblichen Rechtsschutz besteht das Bundespatentgericht. Als Rechtsmittelgerichte dienen die obersten Gerichtshöfe des Bundes Art.

Der Bundesgerichtshof als oberstes Zivil- und Strafgericht, das Bundesarbeitsgericht , das Bundesverwaltungsgericht , das Bundessozialgericht und der Bundesfinanzhof.

Über verfassungsrechtliche Streitigkeiten urteilt das Bundesverfassungsgericht Art. Die Europäische Union übt erheblichen Einfluss auf das deutsche Recht aus.

Platz von untersuchten Ländern liegt. Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit speist sich vor allem aus der hohen Zahl an kleinen und mittleren Unternehmen Mittelstand , die gerade in spezialisierten Bereichen der Industrie zu den Weltmarktführern gehören.

Deutschland verfügt über verschiedenste Rohstoffvorkommen und weist eine lange Bergbautradition auf unter anderem Kohle , Edelsalze , Industrieminerale und Baustoffe sowie Silber , Eisen und Zinn.

Die Industrie ist auf globale Rohstoffimporte angewiesen. Das Humanpotenzial mit guter Bildung und die Innovationskultur gelten als Voraussetzungen für den Erfolg der deutschen Wirtschaft und Wissensgesellschaft.

Global bedeutend sind auch die Luft- und Raumfahrttechnik , die Finanzbranche mit dem Finanzplatz Frankfurt am Main und die Versicherungswirtschaft , insbesondere die Rückversicherungen.

Der Stellenwert der Kultur- und Kreativwirtschaft nimmt zu. Im Durchschnitt verfügte jede erwachsene Person in Deutschland über ein Vermögen von Das ist weltweit Platz 27 und weniger als in den meisten Nachbarländern Deutschlands — eine Ursache oder Folge je nach Interpretation ist ein niedriger Anteil an Immobilieneigentum.

Die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft wird unter dem Projektnamen Industrie 4. Das umsatzstärkste in Deutschland tätige Telekommunikationsunternehmen ist die Deutsche Telekom.

Die Stromversorgung wurde im Jahr von Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland gewährleistet. Deutschland zählte mit über 35 Millionen ausländischen Übernachtungsgästen im Jahr [] zu den sieben meistbesuchten Ländern der Erde.

Inländer und 80,8 Mio. Von herausragender Bedeutung ist der Geschäfts- und Kongresstourismus ; Deutschland ist der international bedeutendste Messestandort mit mehreren Weltleitmessen.

Der von der Weltbank erstellte Logistics Performance Index weist Deutschland als das Land mit der weltweit besten Infrastruktur aus. Aufgrund der dichten Besiedlung und zentralen Lage in Europa besteht in Deutschland ein sehr hohes Verkehrsaufkommen.

Insbesondere für den Güterverkehr stellt es ein wichtiges Transitland dar. Durch das Konzept der Transeuropäischen Netze wird Deutschland als Transferraum zwischen dem ersten europäischen Kernwirtschaftsraum , der sogenannten Blauen Banane , und dem Kernwirtschaftsraum in Ostmitteleuropa gefördert.

Ferner ist Deutschland der westliche Ausgangspunkt einiger Paneuropäischer Verkehrskorridore. Im Schienenverkehr hat die Deutsche Bahn in den letzten Jahren unrentable Nebenstrecken sowie Güter- und Rangierbahnhöfe stillgelegt sowie Personenfernverkehrsverbindungen eingestellt.

Der Bundesverkehrswegeplan gilt für den Zeitraum bis Die ersten Chausseen wurden im Jahrhunderts die Eisenbahn als wichtigsten Verkehrsträger abgelöst.

Januar waren in Deutschland 45,8 Millionen Personenkraftwagen zugelassen. Der Fahrzeugbestand aller Kraftfahrzeuge und Anhänger betrug 62,6 Millionen.

Deutschlands Eisenbahnnetz ist etwa Rund weitere Eisenbahnverkehrsunternehmen befahren das deutsche Eisenbahnnetz.

Dieses Verkehrsmittel dominierte in der ersten Hälfte des Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden vor allem in Westdeutschland viele stillgelegt, andere zu Stadtbahnen mit innerstädtischen Tunnelstrecken umgebaut.

Allerdings wurden die Busnetze durch den Bevölkerungsrückgang im ländlichen Raum ausgedünnt und häufig durch Rufbus -Systeme ersetzt.

Seit den er-Jahren wurden Radwegnetze in den Städten und auf dem Land angelegt und ausgebaut, sodass heute das Fahrrad wieder eine zunehmende Rolle im Nahverkehr spielt.

Der Flughafen Frankfurt am Main ist nach Passagieren Einen eigenen Weltraumbahnhof bzw. Die wichtigsten Ostseehäfen sind Rostock , Lübeck und Kiel.

Rostock-Warnemünde ist der meistfrequentierte Kreuzfahrthafen Deutschlands. Die deutsche Kunst- und Kulturgeschichte, deren Wurzeln bis in die Zeit der Kelten , Germanen und Römer zurückreichen, hat seit dem Mittelalter stil- und epochenprägende Persönlichkeiten hervorgebracht.

In den verschiedensten Disziplinen wurden deutschsprachige Kulturschaffende Wegbereiter neuer geistiger Strömungen und Entwicklungen. Einige der einflussreichsten deutschen Künstler zählen zu den Protagonisten der westlichen Zivilisation.

Die deutsche Kultur hat sich, da Deutschland lange nicht als Nationalstaat existierte, über Jahrhunderte vor allem über die gemeinsame Sprache definiert; auch über die Reichsgründung hinaus ist Deutschland häufig als Kulturnation verstanden worden.

Durch die Verbreitung von Massenmedien im Jahrhundert hat die Populärkultur in der deutschen Gesellschaft einen hohen Stellenwert erhalten.

Die Verbreitung des Internets im Jahrhundert hat zu einer Differenzierung der Kulturlandschaft geführt und die mannigfaltigen Nischenkulturen in ihren Ausprägungen verändert.

Mit insgesamt Standorten, inklusive Verbindungsbüros, ist das Institut im Jahr in 93 Ländern vertreten. Durchschnittlich bewerteten 59 Prozent der Befragten Deutschlands Einfluss und politisches Wirken als positiv, 15 Prozent hatten ein negatives Bild.

Laut World Values Survey werden in Deutschland, das sich auf die pluralistische Tradition der Aufklärung stützt, säkular - rationale Werte und persönliche Selbstentfaltung geschätzt.

Deutschland hat eine lange Tradition des gesetzlich beförderten sozialen Ausgleichs. Der deutsche Staat bietet seinen Bewohnern umfangreiche rechtliche Ansprüche auf Familienförderung und soziale Absicherung.

Die Geschichte der Sozialversicherung begann im Kaiserreich. Für Arbeitnehmer besteht eine Pflichtmitgliedschaft in der Sozialversicherung , die aus fünf Säulen besteht: Kranken- , Unfall- , Renten- , Pflege- und Arbeitslosenversicherung.

Die soziale Grundsicherung wird in erster Linie durch Beiträge der Versicherten finanziert, Defizite durch Steuergelder ausgeglichen.

In Deutschland hatten Zu den innerstaatlichen Transferleistungen zählt der Länderfinanzausgleich , der Bundesländer mit hohem Steueraufkommen dazu verpflichtet, einen Teil ihrer Einnahmen an schlechter gestellte Länder abzugeben, damit die Lebensverhältnisse in Deutschland nicht zu weit auseinandergehen.

Der auf die Einkommenssteuer erhobene Solidaritätszuschlag soll teilungsbedingte Lasten in den neuen Ländern mildern.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz soll Benachteiligungen aufgrund von Geschlecht , Rasse , der ethnischen Herkunft, der Religion oder Weltanschauung , einer Behinderung , des Alters oder der sexuellen Identität etwa Homosexualität verhindern.

Das deutsche Gesundheitswesen ist hoch entwickelt, wie die sehr niedrige Rate der Kindersterblichkeit von etwa 3,3 bei Geburten [] und eine hohe Lebenserwartung deutlich machen, die im Jahr bei 78,2 Jahren für Männer und bei 83,1 für Frauen lag.

Die Vorbeugung sei verbesserungsfähig, was eine hohe Zahl von Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes zeige, die Qualität zeige sich aber unter anderem dadurch, dass ein Schlaganfall häufig überlebt werde.

Krankenhäuser werden häufig in gemeinnütziger Trägerschaft geführt, zunehmend jedoch privatisiert. Weitere Versorgungsleistungen werden weitgehend privat von Freiberuflern erbracht niedergelassene Ärzte und Apotheker und Unternehmen, beispielsweise der pharmazeutischen und medizintechnischen Industrie.

Der Staat beteiligt sich als Leistungserbringer nur nachrangig mit Gesundheitsämtern, kommunalen Krankenhäusern und Hochschulkliniken.

Familienmitglieder ohne eigenes Einkommen sind oft beitragsfrei mitversichert. Der Leistungsanspruch ist unabhängig von der Beitragshöhe.

Etwa 10,8 Prozent der Versicherten waren privat krankenversichert. Je nach Bundesland gibt es Vorschulzeiten und es besteht eine neun- bis dreizehnjährige Schulpflicht.

Der Besuch der allgemeinbildenden Schulen dauert mindestens neun Jahre. Danach können weiterführende Schulen bzw.

Die meisten deutschen Bundesländer haben ein gegliedertes Schulsystem mit Hauptschule , Realschule und Gymnasium , es gibt jedoch Tendenzen zu mehr Gesamtschulen und Ganztagsschulen.

Die Hochschulreife wird — je nach Bundesland — nach zwölf oder dreizehn Schuljahren erworben. Praktisch alle jungen Erwachsenen besuchen nach der Schule eine weiterführende Bildungseinrichtung.

Auszubildende in Betrieben besuchen in der Regel an ein oder zwei Tagen in der Woche die Berufsschule , was als Erfolgsmodell der dualen Ausbildung weltweit bekannt ist.

Die akademische Entsprechung ist das duale Studium. Studierende können zwischen universitären und anwendungsorientierten Hochschulen Fachhochschulen wählen.

Die Akademikerquote stieg seit den ern stetig an. Für Arbeitslose stellt die Bundesagentur für Arbeit Weiterbildungsgutscheine bereit.

0 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *